Förderung für Projekt „Kinder an die Macht“

Der Kinderladen Fontanestraße gehört zu den ältesten Elterninitiativen in Kassel und kann auf eine mehr als 40-jährige Geschichte zurückblicken. Im Rahmen der Ausschreibung „Frühkindliche Demokratiebildung“ vom Deutschen Kinderhilfswerk hat sich der Kinderladen für eine Förderung beworben und diese für das Projekt „Kinder an die Macht, Mitbestimmung und Beteiligung in Kitas“ erhalten.

Im Kinderladenalltag dürfen die Kinder bereits heute bei vielen Entscheidungen mitbestimmen. So werden zu relevanten Themen ‚Kinderkonferenzen‘ abgehalten, in denen die Kinder ihre Meinung äußern können und am Ende durch einen Abstimmungsprozess Mehrheitsentscheidungen getroffen werden.

Dank der Förderung kann das pädagogische Team an einer gezielten Fortbildung zu dem Thema ‚Kindermitbestimmung‘ in Kindergärten teilnehmen. Zudem können Lehrmaterialien zur Vertiefung des Themas sowie diesem Thema gewidmete Kinderbücher angeschafft werden.

„Es ist ungeheuer wichtig, dass die Kinder bereits frühzeitig mit demokratischen Entscheidungsprozessen in Kontakt kommen und sie lernen, dass sie ein Mitspracherecht haben. Dank der Förderung des Deutschen Kinderhilfswerks können wir mit den Kindern neue Methoden ausprobieren und ihr Mitbestimmungsrecht stärken.“ erklärt Felix Pag, 1. Vorsitzender des Trägervereins.

Und die Kinder stimmen ihm zu:

„Die Kinderkonferenzen machen viel Spaß. Es ist toll, dass wir mitbestimmen dürfen“

„Ich finde es schön, dass wir vom Deutschen Kinderhilfswerk neue Kinderbücher bekommen haben.“

„Wir haben jetzt eine neue Wand, mit der wir den Tagesablauf mitbestimmen können. Das macht Spaß!“

Und so sehen Abstimmungen bei den Kindern aus, zum Beispiel über die Auswahl von Herbstliedern: